Unser Ansatz,
Unsere Philosophie

Grüner Wohnen steht nicht nur für den Namen der Gründerin, sondern vor allem für Nachhaltigkeit und Individualität. Durch die Aufwertung von Bestehendem, die Wiederverwertung von allem, das nicht mehr direkt aufgewertet werden kann und das Hinzufügen von Neuem entsteht der besondere Charme dieser Wohnhäuser.

Grüner Bauen bedeutet für uns, Bestehendes zu bewahren, Ressourcen zu schonen und so kreativ und nachhaltig neuen Wohnraum zu schaffen. Gerade im Burgenland werden täglich riesige Flächen möglichst billig zubetoniert, während viele Immobilien mit solider Bausubstanz leer stehen, weil sie für die heutigen Ansprüche räumlich nicht passen. Diese Häuser kaufen wir und bauen sie zu individuellen Wohnungen auf neuestem Stand um. Kombiniert mit eigener Stromversorgung durch Photovoltaik-Anlagen und energieeffizienter Ausstattung entstehen so individuelle und ökologische Wohnlösungen.

Käufer haben die Freiheit, sich an jedem Punkt im Prozess einzubringen und so den ganz persönlichen Wohntraum wahr werden zu lassen, oder die Wohnung zeiteffizient und bereits schlüsselfertig zu kaufen. Auch wurden schon Teile oder gleich der ganze Innenausbau von den zukünftigen Besitzern selbst ausgeführt – wir kommen Ihnen entgegen und lassen uns voll und ganz auf Ihre Wünsche ein.

Wir heizen
mit der Sonne!

Beim Heizen setzen wir seit Jahren auf Infrarotstrahlung in Form von Vollcarbon-Heizfolien. Diese werden mit dem Strom der Photovoltaik-Anlagen, mit denen jedes unserer Wohnprojekte ausgestattet wird, betrieben. Je nach Größe der Anlage und verlegter Heizfläche, kann ein Teil des Bedarfes oder sogar der gesamte Strombedarf mit dieser Solarenergie gedeckt werden.

Die Heizmatten erzeugen mit nur 110 W/m² energieeffizient eine gesunde Strahlungswärme und ein angenehmes Raumklima. Durch die geringe Höhe von nur 17-20mm inkl. Trittschalldämmung kann sie praktisch überall verwendet werden, ist an nur einem Tag verlegt und kann mit jedem beliebigen Bodenbelag kombiniert werden.

„Es kann nicht richtig sein, Milliarden von Objekten herzustellen, die nur für wenige Minuten verwendet werden und dann jahrhundertelang bei uns sind.“ (Roz Savage)